AUSZEICHNUNGEN

H.P.Ströer hat folgende Auszeichnungen erhalten:

2009 Roma Fiction Fest Award "Best Score of All Categories" für Buddenbrooks

HPAkkordeon

2002 Deutscher Fernsehpreis für Filmmusik zu "Die Manns - ein Jahrhundertroman" (Fernsehereignis des Jahres)

2002 Actors & Arts Soundtrack Award für Filmmusik "Die Manns - ein Jahrhundertroman"

1986-1998 zahlreiche Goldene Schallplatten für Produktionen mit Udo Lindenberg

1985 Preis der Deutschen Schallplattenkritik für das Album „Nomaden“ mit Ernst Ströer und Howard Fine

1982 Deutscher Schallplattenpreis Ensemble Pop/National mit Volker Kriegels Mild Maniac Orchestra

 

Filme mit Musik von H.P. Ströer haben folgende Auszeichnungen erhalten:

Meine Tochter Anne Frank, Doku-Drama, Regie Raymond Ley

2015 Fernsehfilmpreis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste

2015 Bayerischer Fernsehpreis – Nachwuchsförderpreis für Mala Emde in der Hauptrolle als Anne Frank

 

Eine mörderische Entscheidung, Doku-Drama, Regie Raymond Ley

2014 Grimme Preis in der Kategorie Fiktion Raymond Ley – Buch, Regie, Hannah Ley – Buch, Matthias Brandt – Hauptdarsteller

 

Ein blinder Held – Die Liebe des Otto Weidt, (A Blind Hero – The Love of Otto Weidt), Doku-Drama, Regie Kai Christiansen

2014 47th WorldFest Houston – Remi Special Jury Award

2014 30th Haifa International Filmfestival  – The Tobias Szpancer Award for Best Film – Special Mention

2014 9th Seoul International Drama Awards  – Best Actor Edgar Selge

 

Die Kinder von Blankenese, (Children of Blankenese), Doku-Drama, Regie Raymond Ley

2011 44th WorldFest Houston/Texas, GRAND REMI Award Best Docudrama

2012 New York Festivals, Gold World Medal Best Docudrama

 

Eichmanns Ende, (Eichmann's End – Love, Treachery, Death), Doku-Drama, Regie Raymond Ley

2011 New York Festival Silver Medal für Bestes Dokudrama

2011 WorldFest Houston/Texas REMI Award Spezialpreis der Jury

 

Nanking 1937, Dokumentarfilm, Regie Raymond Ley

2010 Shanghai Television Festival MIDA in Silber Beste Dokumentation

 

Buddenbrooks, Kinofilm und TV-Zweiteiler, Regie Heinrich Breloer

2009 Roma Fiction Fest Prize Bester Spielfilm

2009 Roma Fiction Fest Prize Beste Regie für Heinrich Breloer

2009 Roma Fiction Fest Prize Beste Hauptrolle für Mark Waschke

2009 Bayerischer Filmpreis Bestes Kostümbild Barbara Baum

2009 Bayerischer Filmpreis Bestes Szenenbild Götz Weidner

2009 Norddeutscher Filmpreis Bester Kinofilm

 

Die Nacht der großen Flut, ARD Dokudrama, Regie Reymond Ley

2006 Deutscher Fernsehpreis Beste Dokumentation

 

Die Nachrichten, ZDF Fernsehfilm, Regie Matti Geschonneck

2006 Deutscher Fernsehpreis Beste Regie

2006 Bayerischer Fernsehpreis Beste Regie

2006 Fernsehpreis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste

2005 Baden-Baden TV Film Festival Bestes Fernsehspiel

 

Speer und Er, ARD Dokudrama, 4 Teile, Regie Heinrich Breloer

2006 Shanghai Television Festival, Goldene Magnolie für die Beste Regie

2006 International TV-Festival Bar / Montenegro Bester Festivalbeitrag

2006 Television Festival Banff / Kanada Beste geschichtliche Dokumentation

2005 Deutscher Fernsehpreis für Sebastian Koch in der Rolle des Albert Speer

2005 Bayerischer Fernsehpreis für Sebastian Koch in der Rolle des Albert Speer

2006 Goldene Romy Wien Heinrich Breloer, Tobias Moretti und Susanne Schäfer

2006 Monte Carlo Television Festival, Nominierung Beste Miniserie

 

Die Mutter, ARD Fernsehfilm, Regie Matti Geschonneck

2003 Bayerischer Fernsehpreis Beste Regie

2003 Goldene Kamera Nominierung Bester Fernsehfilm

 

Die Manns - ein Jahrhundertroman, ARD Dokudrama, 3 Teile, Regie Heinrich Breloer

2001 Grimme Preis mit Gold in 9 Kategorien

2002 Deutscher Fernsehpreis „Fernsehereignis des Jahres“, 7 Einzelpreise

2002 International Emmy Award New York

2002 Golden Gate Award, San Francisco International Film Festival

2002 Goldene Nymphe, Monte Carlo International TV Festival

2002 Goldene Romy Wien, Spezialpreis der Jury

2002 Bayerischer Fernsehpreis Blauer Phanter, Sonderpreis

2002 Goldene Kamera der Zeitschrift HÖR ZU

 

Reise in die Nacht, ZDF Fernsehfilm, Regie Matti Geschonneck

1998 Telestar für Ulrike Kriener Beste Schauspielerin

 

Todesspiel, ARD Dokudrama, 2 Teile, Regie Heinrich Breloer

1997 Telestar Beste Regie, Beste Produktion

1997 Bambi Bestes Fernsehspiel

1997 Goldener Löwe 1997 Sonderpreis Bester Dokumentarischer TV-Film

1997 Goldener Gong Bestes Drehbuch und Beste Regie

1997 Bayerischer Fernsehpreis, Beste Regie und Bestes Drehbuch

1997 Sonderpreis Deutsche Akademie der Darstellenden Künste für Heinrich Breloer

1998 DAG Fernsehpreis

1998 Prix Europa, Lobende Erwähnung

1998 Prix Italia, Lobende Erwähnung

 

Einmal Macht und zurück - Engholms Fall, ARD Dokudrama, Regie Heinrich Breloer

1995 Telestar

 

Wehner - die unerzählte Geschichte, ARD Dokudrama, 2 Teile, Regie Heinrich Breloer

1993 Grimme Preis

1993 DAG Preis in Gold

1993 Prix Europa

 

Hamburger Gift, ARD Dokudrama, Regie Horst Königstein

1992 Prix CIRCOM Montreal

1992 Input Festival for Public Service TV

1992 DAG Preis in Gold

1992 Sonderpreis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste

 

Kollege Otto, ARD Dokudrama, Regie Heinrich Breloer

1991 Grimme Preis mit Gold

1991 Bayerischer Fernsehpreis

1991 Goldener Gong

 

Die Staatskanzlei, ARD Dokudrama, Regie Heinrich Breloer

1990 Fernsehpreis der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste

1989 Kulturpreis Schleswig Holstein

 

Eine Geschlossene Gesellschaft, ARD Dokudrama, 2 Teile, Regie Heinrich Breloer

1987 Grimme Preis mit Silber

 

Besuch bei Joan, ARD Fernsehfilm, Regie Horst Königstein

1985 International Film and Television Festival New York „Finalist“

Hans P. Ströer